29.01.2017

Wanderung in Slubice 15.02.2017


Am 15. Februar 2017 lud ich ein zu einer 13-km-Wanderung durch Slubice. Am Start versammelten sich 45 Damen und Herren aus Frankfurt (Oder) und Umgebung. Gemeinsam wanderten wir zuerst hinauf auf den Berg hinterm Slubicer Stadion zu den Resten des ehemaligen Kleistturms. In der Nähe wird demnächst der >> neue Kleistturm errichtet. Anschließend gingen wir weiter zum ehemaligen Bismarckturm und von dort über die Oderwiesen zurück nach Frankfurt.


Bitte Vorschaubild anklicken = Originalgröße!


Das Frankfurt-Slubicer Kooperationszentrums und die Gemeinde Slubice gaben mir am 19.01.2017 zum Kleistturm-Projekt folgende Auskünfte:

Die Reste des alten Kleistturms werden aus denkmalschutzrechtlichen Gründen an ihrem Platz bleiben. Dort werden sie gesäubert und, soweit es geht, freigelegt und somit für Besucher sichtbarer. An dieser Stelle wird es eine ausführliche, gut sichtbare Informationstafel über den historischen Kleistturm und die sichtbaren Turmreste geben.

Der Weg von den Resten zum Neuen Kleistturm wird begehbar gemacht. Auch am Neuen Kleistturm sowie innerhalb des Gebäudes werden Informationstafeln die Geschichte des Kleistturms darstellen und auf die ca. 100 Meter entfernten Reste hinweisen.

Die Gemeinde Slubice hat am 13.01.17 zusammen mit den deutschen Projektpartnern Stadt Frankfurt (Oder), ARLE gGmbH und MuV GmbH im Interreg VA-Programm einen Förderantrag eingereicht, dessen Gegenstand u.a. der Neuaufbau des Kleistturms und die Erschließung des Geländes sind. Über den Antrag wird voraussichtlich im Frühjahr (April) entschieden. Im Spätsommer/Herbst könnte dann mit der Umsetzung des Projekts begonnen werden.


Dieser ehemalige Bismarckturm wird hier im Internet beschrieben.


Über diese Wiesen wanderten wir zurück in Richtung Frankfurt (Oder).

Hier zeigen die Wanderfreunde Leu und Streck ihre zehn Foto-Collagen!

18.01.2017

Kliestower Burgwall 18.01.2017


Am Mittwoch, den 18. Januar 2017, marschierten wir,
34 Wanderinnen und Wanderer aus Frankfurt (Oder) und Umgebung, bei winterlichen Bedingungen gemeinsam die 13-Kilometer-Strecke vom Frankfurter Stadtzentrum bis zum Burgwall bei Kliestow und zurück.
Unterwegs besuchten wir den Friedhof der Kriegsgefangenen (1. WK) und den Heimkehrerfriedhof nahe dem heutigen SMC.

Slawische Burgwallanlage bei Kliestow aus dem 09. Jh.:
Vom Burgwall-Plateau hat der Besucher einen beeindruckenden Blick auf das Odertal und die Oderwiesen. Der Burgwall befindet sich auf einem spornartigen Fortsatz der Hochfläche, die hier zur Oderaue ein Steilufer ausbildet. Das ebene, annähernd dreieckige Plateau (siehe Grafik unten links) liegt ca. 24 m über dem Fluss. Es ist von Steilhängen begrenzt und nur im Süden mit der Hochfläche verbunden.
Anfang des 19. Jahrhunderts, als die Wallspuren noch deutlicher ausgeprägt waren, erkannte man das Areal als Wehranlage. Planmäßige archäologische Untersuchungen wurden ab dem Jahr 1936 von Wilhelm Unverzagt durchgeführt. Brandspuren von Holzkonstruktionen und Herdstellen belegen Wohn- und Wirtschaftsgebäude; Dungschichten weisen auf Stallungen hin. Große Mengen von Gefäßscherben und Reste von Lehmwannen, die noch mit Getreide gefüllt waren, zeigen, dass hier auch Vorratsspeicher standen. Das noch immer unveröffentlichte Fundmaterial datiert ausschließlich in die mittelslawische Periode, sodass auf ein Bestehen der Anlage im 9. und 10. Jahrhundert geschlossen wird. Eine Brandkatastrophe, die mit dem polnischen Vordringen nach Westen über die Oder in Verbindung gebracht wird, führte zum Ende der Burgwallanlage. Vom letzten Weltkrieg gibt es Spuren in Form von Schützengräben.

Bitte auf ein Vorschaubild klicken = Originalgröße!


Die Wanderfreunde Leu und Streck präsentieren hier acht Collagen ihrer Wanderfotos:


17.01.2017

Neujahrswanderung 2017

Am Sonntag, den 08. Januar 2017, lud die Märkische Oderzeitung ein zur 24. MOZ-Neujahrswanderung. Über 300 Wanderinnen und Wanderer aus Ostbrandenburg kamen in den Frankfurter Stadtwald. Startort war wie in den Vorjahren der Platz am ehemaligen Waldhaus Rosengarten - heute: Wupis Imbiss. Wupi übernahm wieder die Verkösterung der vielen hungrigen und durstigen Teilnehmer. Vier Wanderleiter führten ihre Wandergruppen auf Strecken zwischen 4 bis 8 Kilometer durch den Stadtwald. Meine Wanderstrecke führte auf einem Rundkurs bis zur Jagdhütte auf dem Schwarzberg und an der Stadtförsterei vorbei zum Startplatz (siehe Grafik).


Wanderfreund Wolfgang Streck hat diese Wanderung mit seinen Fotos dokumentiert:

Bitte Vorschaubilder anklicken = Originalgröße!

08.01.2017

Wandern im Winter 2016/2017

So wie im letzten Winter 2015/2016 lade ich auch in den Monaten November und Dezember 2016 sowie Januar und Februar 2017 wieder ein zu Mittwochswanderungen.

Starten werden wir wieder um 10 Uhr in Frankfurt (Oder) auf dem oberen Brunnenplatz neben dem Comic-Brunnen und dem Cafe Bellini.


Wer interessiert ist an gemeinsamer Bewegung durch Frankfurt + Slubice, informiert bitte auch Freunde, Verwandte und Bekannte. Achtung: Bei Dauerregen ist es möglich, dass ich den Start verschiebe!

Da alle Mittwochs-Wanderungen stets im Frankfurter Stadtzentrum beginnen, ist eine Anreise für Frankfurter Teilnehmer mit Stadtbus oder Straßenbahn am günstigsten. Gebraucht werden lediglich zwei gültige Fahrscheine für Hin- und Rückfahrt.

Achtung: Während der Wanderungen ist keine Einkehr in ein Gasthaus geplant. Ich empfehle daher einen Wanderrucksack mit Proviant, Thermoskanne und Regenschirm. Bitte festes Schuhwerk anziehen - die Wanderungen sind keine Spaziergänge!

Über Änderungen informiere ich hier in meiner Homepage. Auch über diverse regionale Zeitungen und Medien lade ich zum Wandern ein.

Folgende Wege und Ziele habe ich ausgesucht:

• 16.11.2016 = Zum Schwarzberg bei Rosengarten = 10 km:
Über diese Herbst-Wanderung informiere ich in einem => Foto-Bericht hier im Blog.



• 14.12.2016 = Rund um Slubice = 13 km:
Ein => Foto-Bericht informiert über diese Wanderung.



• 18.01.2017 = Zum Kliestower Burgwall = 13 km:
Auch über diese Wanderung gibt es einen speziellen => Foto-Bericht.



• 15.02.2017 = Slubice = 13 km
Hier => gibt es den Foto-Bericht über die Wanderung zu Kleistturm und Bismarckturm.