29.08.2015

Radtour nach Lagow

Ende Juli 2015 erschien der deutschsprachige Radtourenflyer "Ausflüge und Urlaub mit attraktiven Zielen um Lagow". Er enthält u.a. eine touristische Landkarte mit markierten Strecken für Radtouristen zwischen Frankfurt und Swiebodzin. Herausgeber ist der "Fahrradverein Swiebodzin" (poln. Lubuskie Stowarzyszenie Cyklistow w Swiebodzin). Die Fotos und die Karte stammen von Edward Gralec aus Swiebodzin. Den Text verfasste der Frankfurter Reiseschriftsteller Jörg Lüderitz. Gesponsert wurde der Flyer u.a. von der Pension Smreka (www.smreka-lagow.pl).


Anlässlich dieser Flyer-Neuerscheinung und anlässlich der Einstellung der polnischen Regionalzüge "Kowalski" und "Schmidt" zwischen Poznan und Frankfurt (Oder) unternahmen sechs Radfahrer aus Frankfurt (Oder) und Ziltendorf am 29.08.2015 eine Radtour nach Lagow und weiter zum Bahnhof Toporow.

(Bitte auf Bild klicken = Originalgröße)

Vier Radfahrer begannen die Reise um 09.08 Uhr auf Bahnsteig 9 des Frankfurter Hauptbahnhofs. Nach einer 20-minütigen Fahrt mit dem Regionalzug erreichten wir vier den Bahnhof Rzepin. Klaus und Frank waren mit ihren Rädern in Frankfurt gestartet und hatten sich bis Rzepin bereits 23 km erradelt. Im Rzepiner Stadtzentrum starteten wir um 09.30 Uhr unsere gemeinsame Radtour. Die anspruchsvolle Strecke führte uns über sandige Waldwege, schottrige Feldwege, ruhige asphaltierte Nebenstraßen und altes Kopfsteinpflaster durch Tarnava, Bielice, Bobrowko, Przeslice, Kownaty, Grabow und Walewice bis Lagow. Zum Mittagessen kehrten wir ein ins empfehlenswerte Lagower Gasthaus Ogród Smaków. Danach erstiegen wir den Aussichtsturm der Burg Lagow, besuchten auf der Promenadenwiese ein kleines Erntefest und am südöstlichen Rand von Lagow die neueste Attraktion der kleinen Stadt: den Kletterpark Linowy. Danach radelten wir von Lagow bis zum Bahnhof Toporow. Der Regionalzug "Schmidt" brachte uns gegen 16.50 Uhr von dort bis zum Bahnhof Slubice. Fahrkarten verkaufte wieder der polnische Zugschaffner gegen Zlotys. Auf den restlichen Kilometern bis nach Frankfurt (Oder) fuhren wir uns die Beinmuskulatur locker. Mein Fahrradcomputer zählte 61 Kilometer. Als Durchschnittsgeschwindigkeit zeigte er extrem gemütliche 15,12 km/h an!


Für die Fahrt von 4 Personen ab Frankfurt (Oder) bis Rzepin stellte der Schaffner folgende Karten aus:
  • Grenzübergangsfahrkarte "Frankfurt-Slubice" für 4 Personen = 40 Zloty
  • Sammelfahrkarte für 4 Personen "Slubice-Rzepin" (15 km) = 16,43 Zloty
  • Fahrradkarte für 4 Fahrräder = 28 Zloty
Teilt man die Gesamtsumme (84,43 Zloty) der drei Teilbeträge durch 4, ergibt sich pro Person für die Strecke von Frankfurt bis Rzepin ein Fahrpreis in Höhe von 21,10 Zloty!

Für die Rückfahrt von 5 Personen ab Toporow bis Slubice (48 km) stellte der Schaffner folgende Karten aus:
  • Sammelfahrkarte für 4 Personen "Toporow-Slubice" = 52,39 Zloty
  • Einzelfahrkarte für 1 Person "Toporow-Slubice" = 16,90 Zloty
  • Fahrradkarte für 5 Fahrräder = 35 Zloty
Teilt man die Gesamtsumme (104,29) der drei Teilbeträge durch 5, ergibt sich pro Person für die Strecke von Toporow bis Slubice ein Fahrpreis in Höhe von 20,86 Zloty!

Achtung: Am 01. September 2015 stellte die polnische Bahn den Betrieb der beiden Regionalzüge "Kowalski" und "Schmidt" zwischen Poznan und Frankfurt (Oder) ein. Daher ist eine solche Tagestour, wie oben beschrieben, heute leider nicht mehr durchführbar.

26.08.2015

Sechste Mittwochstour 2015

Radfahren ist klimafreundlich, schont die Umwelt, fördert die Gesundheit, entlastet den Verkehr und den Geldbeutel.

Alle Mittwochstouren eignen sich für Damen, Herren, Schichtarbeiter, Arbeitslose, Radtouristen, Senioren + Studenten. Das Mitradeln ist stets kostenfrei, erfolgt aber immer auf eigene Gefahr!

Meine Mittwochstouren organisiere ich nach drei Prinzipien: 1. Keine Teilnahmekosten; 2. Keine Bahnfahrten; 3. Keine teuren + langen Restaurantbesuche!

Die sechste Mittwochstour am 26. August 2015 führte 14 Radfahrer von Frankfurt (Oder) hinein in den Landkreis Oder-Spree.
Wir starteten wie gewohnt um 10 Uhr am Comic-Brunnen auf dem oberen Brunnenplatz. Die Radtour war 48 Kilometer lang und dauerte 5 Stunden. 15,85 km/h betrug die Durchschnittsgeschwindigkeit.

Das waren unsere Etappenorte:
Brunnenplatz Frankfurt (Oder) - Oderpromenade - Ziegenwerder - Große Müllroser Straße - Nuhnen - Markendorf - Müllrose (Teepause) - Solarpark Mixdorf - Mixdorfer Freizeitzentrum (Besichtigung und Bierpause) - Ragower Mühle - Kaisermühl - Schlaubehammer - Helenesee - Güldendorf - Frankfurt (Oder).




Das Sport- & Freizeit-Zentrum Mixdorf bietet:
  • Mehrzweckhalle für Fußball, Tischtennis, Tennis, Handball, Volleyball, Badminton.
  • Sauna.
  • Bowling mit automatischer Doppelbahnanlage.
  • Konferenzraum.
  • Gastronomie & Partyservice (Speisen & Getränke, Firmen- & Familienfeiern).
  • Außenbereich mit Mini-Golf & Tennisplätzen, überdachter Grillplatz, Sonnenwiese, Terrasse.