01.06.2015

Rund um den Werbellinsee

Ein sehr persönlicher Veranstaltungstermin in Altenhof war Anlass, mein lang geplantes Radprojekt "Umrundung »Werbellinsee" endlich zu realisieren.
Am Sonntag, den 31. Mai 2015, brachte mich gegen 09 Uhr der Regionalzug RB60 von Frankfurt (Oder) zum Bahnhof Niederfinow. Dort begann ich um 10.30 Uhr mein Umrundungsprojekt. Am Ende des Tages zähle mein Fahrrad-Tacho 70 Tageskilometer.


Dies ist die Strecke, die ich vorher mit der GPS-Software »Routeconverter geplant habe:

Bahnhof »Niederfinow - Treidelweg (»Oder-Havel-Radweg) - Eberswalde - Finow (»Goldschatz) - Finowfurt - Langer Grund - Eichhorst - »Askanierturm - Wildau - Radweg "Berlin-Usedom" - Joachimsthal - »Biorama-Aussichtsturm - Östlicher Uferpfad (größtenteils unbefahrbarer Wander- und Kletterpfad - Achtung: KEIN Radweg!) - »Altenhof - Haus Arton - Buckow - Lichterfelde - Eberswalde.




Ins Haus Arton (»www.haus-arton.de) in Altenhof (Werbellinsee) lud an diesem Sonntag (31.05.15) Wolfram Arton ein zu einem Gespräch mit dem Berliner Fotografen »Harald Hauswald. Das Gespräch fand dort statt im Rahmen der Hauswald-Ausstellung "Ruinen schaffen ohne Waffen - Fotografien von 1978-1989". Nach 50 Radkilometern erreichte ich rechtzeitig das Anwesen von Wolfram (siehe Foto). Wir kennen uns durch unsere gemeinsame Studienzeit seit 1977.
Am Beginn der Veranstaltung zeigte Wolfram den Kurzfilm "Radfahrer" von Regisseur Marc Thümmler, der die Überwachung des Fotografen Harald Hauswald durch die DDR-Staatssicherheit spiegelt. Informationen über diese DVD bietet die Webseite »www.bpb.de/radfahrer. Nach der Filmvorführung entwickelte sich ein lockeres Gespräch mit Harald Hauswald über seine Fotos, über seine und unsere Geschichten - damals in der DDR.
Bei Kaffee und Kuchen, Bier und Saft tauschten wir auf der Terrasse unsere Erinnerungen von damals und unsere Erfahrungen von heute aus.
Mit der Zugfahrt von Eberswalde nach Frankfurt (Oder) endete meine Radtour.

Folgenden wichtigen Hinweis gebe ich hier an Radfahrer, die meine GPS-Strecke als
Orientierung rund um den Werbellinsee nutzen wollen:
Auf dem östlichen Uferabschnitt des Werbellinsees zwischen "Voigtswiese" und der
"Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte" existiert KEIN Radweg, sondern ein fast unbefahrbarer Kletter- und Wanderpfad - ungeeignet also für Radfahrer! Ich habe mein Cross-Rad dort teilweise nur tragen können oder geschoben und rate deshalb davon ab, diesen Pfad mit Rad zu benutzen - besser geeignet ist die parallel verlaufende asphaltierte Joachimsthaler Straße!

Tourstatistik:
- 70 Kilometer von Niederfinow rund um den Werbellinsee nach Eberswalde
- Bahnkosten: 23 Euro für Hin- und Rückfahrkarte, 6 Euro für die Radtageskarte